So viele Kartons

Chaos wohin man schaut & massenhaft Kartons in der Wohnung verteilt.
Ein wahres Schlaraffenland für die Jungs. Ich war froh als die Kartons endlich alle leer und weggebracht wurden.
Wir sind vor ein paar Wochen umgezogen, und die Jungs hatten jede Menge Spaß 😉

Als wäre umziehen allein nicht schon stressig genug, hatte ich noch 2 tapfere Helfer die überall mitten drin statt nur dabei sein wollten.Kiste auf -> Katze rein -> Katze raus -> Buch in die Kiste -> umgedreht, Katze wieder rein -> Katze wieder raus -> nächstes Buch rein…. Das Spielchen haben die beiden getrieben bis zum umfallen. Irgendwann hab ich aufgegeben und einfach munter weiter Sachen in der Karton gepackt bis es Ihnen zu blöd wurde.
Denn vor die Türe sperren, und Sie nicht am Geschehen teilhaben zulassen war für Sie eine wahre Katerstrophe. 😉 Generell geschlossene Türe löst automatisch in den beiden das Verlangen aus unbedingt genau dort rein zu müssen, komme was wolle.

Bei uns verlief zu Glück alles reibungslos, die Jungs haben den Umzug super weggesteckt.
Vorsorglich habe ich beiden 3 Tage vor dem Umzug Bachblüten ins Futter gemischt, damit beide entspannter sind wenn 10 Helfer durch die Wohnung laufen und wildes gewusel herrscht.
Während des Umzugs durften die Jungs im Bad campen, mit ausreichend Fressen, Decken in der Dusch-& Badewanne, einem Wassernapf und dem Katzenklo. Sah sehr gemütlich aus, wäre am liebsten bei Ihnen geblieben, und hätte es mir in der Wanne gemütlich gemacht. Aber das wurde mir nicht gegönnt, also musste ich auch Kisten schleppen.
Zunächst haben wir alles aus der alten Wohnung geholt und gleich in der neuen alles aufgebaut und eingeräumt. Währenddessen wir in der neuen Wohnung beschäftigt waren mit aufbauen hat meine Mama um die Mittagszeit nach den beiden geschaut und den Jungs eine Portion Putenfleisch mitgebracht 🙂
Als es dann draußen so langsam dunkel wurde waren wir in der neuen Wohnung komplett fertig, also fehlten nur noch unsere Pelzgesichter.
Um Ihnen die Situation leichter zu machen durften Sie die alte Wohnung im leeren Zustand nochmals erkunden. Pebbels nutze die Gelegenheit und rannte wie ein Irrer von Raum zu Raum und machte dabei komische Geräusche. Paul war wie gewohnt lässig und hat sich jedes Zimmer nochmal angeschaut. Als Pebbles seine wilden 5 Minuten beendet hatte, wurden bei in die Transporttaschen gepackt 🙂 Ab geht’s zur neuen Wohnung!
In der neuen Wohnung angekommen habe ich die Tasche geöffnet und habe abgewartet was passiert. Ohne zu zögern kamen beide gleich aus der Tasche. Gemeinsam haben Paul & Pebbles die neue Wohnung inspiziert. Paul mutig voran, Pebbles tapfer hinterher 😀 Natürlich wurde überall die Nase reingesteckt.
Der Rundgang war nach ca. einer halben Stunde beendet. Völlig entspannt und müde von dem Aufregenden Tag sind beide zügig eingeschlafen.

fb_img_1474400641466
1. Tag in der neuen Wohnung und die beiden fühlen sich schon pudelwohl

So wie den Jungs geht es aber nicht allen Miezen.
Für viele Miezen bedeutet ein Umzug Stress, und eine neue Umgebung wirkt im ersten Moment erschreckend.

Hier ist eine gute Vorarbeit alles!

Ihr als Besitzer kennt eure Miezen am besten, wenn ihr wisst dass Sie sehr Stress anfällig sind solltet ihr über Rescue-Tropfen oder Zilkene nachdenken. Beides nimmt der Mieze den innerlichen Stress und die Angst und lässt sie gelassener werden. Wichtig ist hier nur zeitnah vor dem Umzug mit den Tropfen zu beginnen.
Am besten ist es ihr sperrt eure Miezen während des Umzugs in einen Raum der möglichst „weitweg“ vom Geschehen ist. Hier sollte das Katzenklo, ein Wassernapf, Futter & ein Versteck oder eine Liegemöglichkeit für sie bereit stehen.
Eine andere Option wäre eure Miezen zu den Eltern oder Bekannten bringen (ob das weniger Stress für eure Lieblinge bedeutet liegt in eurem eigenen ermessen.

WICHTIG :Holt eure Mieze erst dann in die neue Wohnung wenn alles soweit fertig und aufgebaut ist. (kein bohren, hämmern, putzen oder andere störende Geräusche oder Gerüche) Am besten ihr stellt alles dorthin wo es eure Mieze vom alten Zuhause gewöhnt ist z.B. Napf in die Küche, Katzenklo ins Bad etc. So können Sie sich später besser orientieren.

Hier eine kleine Checkliste für den Umzug:

  • Ist die neue Wohnung katzensicher?
  • Wo sollen die Utensilien der Mieze platz finden?
  • Wo bleibt die Mieze währenddessen des Umzuges?
  • Steht die Transportbox/ Tasche parat?
  • Sind die wichtigsten Gegen­s‍tände schon in der neuen Wohnung? (Katzenklo, Futter,…)
  • Haben Ihr für den Notfall ein Beruhigungsmittel in Form von Bachblüten oder Zilkene (am besten schon vorab geben)
  • Wer wird sich während des Umzugs zuverlässig um eure Mieze kümmern wenn Sie sehr verängstigt reagiert?

Oberste Priorität: Lasst eurer Mieze genug Zeit und Ruhe ihr neues Zuhause zu erkunden, mit so wenig Lärm wie möglich. So gewöhnt Sie sich am schnellsten an die neue Umgebung und kommt zur Ruhe.
Wenn eure Mieze ein Freigänger ist, sollte Sie die ersten 1-2 Wochen auf jeden Fall im neuen Zuhause bleiben, und nicht raus dürfen. Sonst besteht die Gefahr dass Sie ihr Zuhause nicht mehr findet, oder zum alten zurück läuft. Das kann ziemlich anstrengend werden, aber notwendig. Also bleibt bitte standhaft, und beißt die Zähne zusammen. Abhilfe würde neues Spielzeug und viel Beschäftigung schaffen sodass euer Liebling zumindest etwas ausgepowert ist.

 

 

Advertisements

Gib uns ein Feedback :)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s