morgendliche Rituale

Morgens in Ruhe aufstehen, ins Bad gehen und sich fertig machen, können wohl nur Menschen ohne Haustiere.
Wenn ich morgens aufstehe werde ich schon von den Jungs förmlich belagert. Ich kann nicht mal alleine aufs Klo gehen, entweder muss einer mit rein oder sie sitzen vor der Türe, kratzend und miauend! Auf dem Weg vom Schlafzimmer ins Bad schlängelt sich Peppi zwischen meine Beine, ich vermute er versucht mich jeden Morgen zu Fall bringen zu wollen. Um mich dann, wenn ich am Boden liege mit wildem Schnurren und stupsen zum schmusen zu zwingen 😀
Endlich im Bad angekommen mach ich als erstes das Katzenklo sauber. Auch hier ist Peppi sofort zur Stelle. Noch währenddessen ich das Klo sauber mache sitzt er schon mitten drin und macht Pipi! Egal ob die Schaufel im Weg ist oder nicht. Vermutlich will er sein Kunstwerk sofort wiederherstellen, welches ich soeben mit meiner Streuschaufel zerstört habe.2016-01-13 13.08.47
Wenn dann ich soweit fertig und gerichtet bin gibt’s für die Jungs Frühstück.
Paul das Schlitzohr versucht uns jeden Morgen zu verscheissern. Denn wenn ich das Haus verlasse, und mein Freund aufsteht sitzt er vor seinem Napf und jammert wie ein wilder und spielt den Hungerleider in der Hoffnung eine doppelte Portion abgreifen zu können^^ Anders herum probiert er es natürlich auch, sodass ich schon öfters meinen Freund anrufen musste als er vor mir das Haus verlassen hatte, um nachzufragen ob er denn die beiden überhaupt gefüttert hat so wie Paul sich aufspielt. Paul war wohl in seinem vorherigen Leben Schauspieler, anders kann ich mir das Talent den sterbenden Schwan zuspielen nicht erklären 😀
Wenn ich meinem Freund und mir dann das Frühstück für die Arbeit mache sitzt Peppi wieder neben mir wie mein kleiner Schatten. Aufmerksam verfolgt er alles was ich tue und hängt gerne auch mal seine Nase mit rein.
Eigentlich folgt mir Pebbles morgens auf Schritt und Tritt. Er sitzt auch gerne in den Kleiderschrank wenn ich mir etwas zum anziehen raus fische. Einfach weil er’s kann, denn morgens bin ich eindeutig zu langsam.
Auf dem Weg zur Türe streicht er mir gefühlte 100x an den Beinen entlang, super wenn man eine schwarze Hose trägt und sich auf dem Weg bis zur Türe non-stop mit der Fusselbürste von seinen Haaren befreien will. Da ich mittlerweile auch dazu gelernt habe liegt seit kurzem eine Fusselbürste vor der Türe im Schuhschrank. 😀
Haarfrei und das erste mal schon wieder müde fahre ich dann ins Büro 🙂

 

Advertisements

Ein Gedanke zu “morgendliche Rituale

  1. Hihihi – das ist bei uns auch so. Was „Mensch“ kann kann „Katz“ schon lang – derart jedenfalls wird unser morgendlicher Badbesuch zur Tandemaktion. 😉
    Aber ehrlich mal gesagt, ihr habt da vielleicht ein fesches Katzenklo :-O

    Purrpurrs von Frau Katz an deine Miezen
    und alles Liebe von Kipet

    Gefällt 1 Person

Gib uns ein Feedback :)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s